Thing Frankfurt

Dein Netzwerk / Archiv zur Umgestaltung Frankfurter Kunst

Finde Orte in Deiner Umgebung

Kunst Raum Mato bei Extrafön

Bieberer Straße 215–217, 63071 Offenbach
Tag/Uhrzeit: 31.8.–27.9. 2007
Eröffnung Freitag 31. August 18-23 uhr

Öffnungszeiten
Donnerstag 17–20 Uhr, Samstag/Sonntag 14–17 Uhr
und nach Vereinbarung (0179) 73 10 51 6

Veränderte Öffnungszeiten
Galerienrundgang Fön, Sa. 1. September 16–23 Uhr So. 2. September 13–19 Uhr
OF-KUNST-2007 :: Sa. 15, So. 16. September 15–22 Uhr
„Denk ich an Deutschland ...“
[Bild]

„... in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“.

... diese Zeile aus dem Gedicht „Nachtgedanken“ ist das bekannteste Heine-Zitat überhaupt. Heinrich Heine hatte ein höchst ambivalentes Verhältnis zu seiner Heimat. Er liebte sie, am meisten jedoch jenseits der deutschen Grenzen, im französischen Exil. Heine fand die Deutschen schwermütig und unerträglich obrigkeitshörig, jedoch auch tiefsinnig und träumerisch.
Sind Heines Ansichten immer noch aktuell oder eher absurd?
Kann zeitgenössische Kunst aus deutschen Ateliers gar Position beziehen zum Thema „Deutschsein, Vaterlandsliebe, Nationalstolz etc.“, in Anbetracht eines multikulturellen Deutschlands, im vereinten Europa, in einer globalisierten Welt? Andererseits ist der Kunst0standort Deutschland für viele Künstler aus dem Ausland z.Zt. absolut angesagt, ebenso wie Kunst „Made in Germany“ für Sammler in den USA.

Mitwirkende
Hüsnü Cal
Heide Khatschaturian
Wilfrid Kreutz
Johannes Kriesche
Lutz Lübbe
Verena Lettmayer
Ruth Luxenhofer
Eva Moll
Robert Mondani
Angelika Prinz
Gabriele Saur-Burmester
Migu M. Syed
Armin Rager
Ralph Zoller

Dieser Artikel ist ein Beitrag zu Extrafön - Rundgang Frankfurter Kunsträume 2007

2

Teile das mit Deinen Freunden